Edo Japan - Sammlung japanischer Antiquitäten
江戸日本 - wahre Werte - authentische japanische Kultur - Die wunderbare Welt der japanischen Antiquitäten

 



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte sehen Sie sich meine aktuellen Ebay-Auktionen an. Dort verkaufe ich wieder einige Stücke aus meiner Sammlung:

Hier gelangen Sie zur Auktion


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 Zeppelin airship visits Japan in 1929 日本ではツェッペリンの



Ab 2:52 gibt es interessante Straßenszenen von 1929!


Tokyo vor 100 Jahren



 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Seite ist erst im Aufbau begriffen, d.h. ein erster Entwurf. Sie wird nach und nach verbessert. Haben Sie Interesse an einem Stück aus der Sammlung, schreiben Sie mir bitte eine Email. Ich rufe Sie auch zurück. Ferner können Sie mich in Gemünden a. Main besuchen.

Über japanische Antiquitäten

Seit ich das erste Mal im Jahre 1992 in Japan war, also vor nunmehr 23 Jahren, fasziniert mich die japanische Kultur und Ästhetik. Schon bald fing ich an zu entdecken und zu forschen. Ein weites Feld. Angefangen mit dem Erlernen der japanischen Sprache, weiter über die traditionellen Architektur, Musik, der Kunst mit ihrer Verbindung zur Natur und ihrem Einbezug in die japanische Ästhetik. Weiter über das historische Kunsthandwerk und die weiterhin bestehenden Handwerkerwerkstätten, wo seit Generationen Wissen weitergegeben und Kultur gelebt wird. 2015 konnte ich eine Katanaschmiede besuchen und feststellen mit welcher Hingabe dort nach alter Tradition Schwerter geschmiedet werden (angefangen bei der Herstellung einer speziellen Holzkohle für das Schmelzen des Eisens). Viel Wissen und Können geht verloren, gewiss. Der Einbezug des Auslands und die ernsthafte Sammlung japanischer Antiquitäten tragen zum Erhalt dieser Kultur bei.

Die Sammlung japanischer Antiquitäten ist noch gar nicht so lange möglich. Mit Beginn der Öffnung Japans in den 1850er Jahren gelangten die ersten Stücke nach Europa. Schon bald entwickelte sich eine Faszination und es entstand von Paris und Amsterdam ausgehend das Zeitalter des Japonismus.

Es gibt viele ernsthafte Sammler, die durch ihre Sammlung und Veröffentlichungen zum Erhalt des japanischen Kulturerbes beitragen. Es ist zu wünschen, dass sich weitere Sammlungen öffnen und somit zur Forschung japanischer Antiquitäten beitragen, die über die ganze Welt verstreut sind. Es würde mich freuen, wenn Sammler mit mir in Kontakt treten und mich eventuell in einigen Punkten korrigieren. Dies betrifft die Bewertung und Einschätzung der Entstehungszeit der einzelnen Stücke. Für die bisher erhaltenen Hinweise bin ich sehr dankbar.

Durch das reiche Kulturerbe und die Handwerkstradition Japans ist die Sammlung japanischer Antiquitäten für jederman möglich.


Übersicht über Sammelgebiete japanischer Antiquitäten:
 

Netsuke - Inro - 根付・印籠

Menuki -  目貫

Volkskunst - Folk Art

antike Schachteln - Kisten

Seide - Stoff

Kodansu - kleine Schränke - Small Cupboards -  子箪笥

Instrumente - Muscial Instruments - 楽器

Bücher - Schriftrollen - Books - Scrolls

Bilder - Hängerollen - Pictures - Hanging Scrolls

Porzellan - Porcelain


 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Netsuke - Inro - 根付・印籠

Eines der bekanntesten Sammelgebiete japanischer Antiquitäten sind Netsuke. Diese Netsuke dienten als Gegengewicht am Gürtel. Anders als westliche Kleidung hatte die japanische Kleidung fast keine Taschen (im Ärmel des Kimono wurden Gegenstände befördert, die jedoch leicht verloren gingen). Am Obi hingen nun die Inro, Medikamentendosen, Tabakpfeifen samt Lederbeutel für Tabak, Lederbeutel für Münzen und später Brieftaschen. In Japan gab es schon seit alten Zeiten eine rege Reisetätigkeit entlang der Gokaido (fünf Straßen). Die berühmteste ist wohl die Tokaido, die Straße von Edo (dem heutigen Tokyo) nach Kyoto. Gereist wurde hauptsächlich zu Fuß.

Kunstvolle und teure Netsuke und Inro galten damals und Händlern, Handwerkern und Bürgern als Statussymbol.

     

Ein Kranich von Issho.